/upload/iblock/661/6619f8a78ec13360f95fedcb1069f6bd.jpg
Grunes Gold
Einzigartigkeit der lappländischen Wälder
/upload/iblock/a6b/a6b5a34357dc04172cc3cf54771c2692.jpg

Einzigartigkeit der lappländischen Wälder

Die lappländischen Kiefern haben eine hohe Holzdichte und Widerstandskraft gegen die Umwelt.

Die lappländischen Nadelwälder sind dadurch einmalig, weil sie in einzigartigen klimatischen Bedingungen wachsen. Durch die niedrigen Temperaturen verlaufen alle Lebensprozesse sehr langsam (und der Winter dauert in diesen Breiten normalerweise mindestens sechs Monate im Jahr). Die Nadelholzschönheiten wachsen genauso schnell, wodurch sie eine besondere Festigkeit  und Standhaftigkeit gegenüber den Einflüssen ungünstiger Umweltfaktoren entwickeln. Deshalb sehen sie oft wesentlich besser als ihre gleichaltrigen Geschwister aus südlicheren Breiten aus. Das Wachstum eines Baums kann man mit einem Menschenleben vergleichen. Genau wie der Mensch durchläuft er die Lebensphasen „Kind“, „Erwachsener“ und „Greis“. In Lappland gilt ein Baum als „erwachsen“, wenn er ein Alter von 100 Jahren erreicht. Lappländische Kiefern und Fichten werden überall in der Welt geschätzt, und viele wählen eben diese Bäume als Baumaterial für ihre Häuser.

Grünes Gold Lapplands
/upload/iblock/40f/40f40015ec95d976f80eab5db5dd72a4.jpg

Grünes Gold Lapplands

Für viele Kilometer ist der finnische Polarkreis mit dichten Wäldern bedeckt, ein großer Teil davon ist Nadelwal. Die Lappländer selbst nennen ihren Wald stolz „grünes Gold“.

Drei Viertel Finnlands nehmen die Wälder ein. In der finnischen Folklore kommt dem Wald eine besondere Bedeutung zu. Er wird seit alters her verehrt, geschätzt und angebetet. Diese Verbindung zum Wald wurde von Generation zu Generation weitergegeben, und bis heute haben die Finnen eine sehr wertschätzende Einstellung ihm gegenüber, die nicht von ungefähr kommt. Im Laufe von Jahrhunderten spielte der Wald eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung der finnischen Wirtschaft, und die Finnen selber scherzen gern, dass sie im Wald geboren sind. Die Finnen mögen es auch im XXI. Jahrhundert, viel Zeit in der Natur zu verbringen, und die Frage des Umweltschutzes ist eine der umstrittensten in der finnischen Gesellschaft.
Der Wald in Finnland sieht märchenhaft aus. Die sorgsam von Schneeflocken bedeckten Fichten, die Sonne, die mit ihren Strahlen auf den Ästen der Bäume spielt… Ein Märchen, in dem man alles vergisst. In einem solchen Wald atmet es sich aufgrund der einzigartigen Umweltbedingungen sogar ganz anders; und die herrschende Stille beruhigt. Nicht umsonst wählen viele unsere Landsleute Finnland und insbesondere Lappland als Erholungsort und als Ziel zum Feiern des Neujahrfestes aus.

Wertschätzende Einstellung zum Wald
/upload/iblock/43f/43f1655d4312a093998142f1a59d23ca.jpg

Wertschätzende Einstellung zum Wald

Das „grüne Gold" Lapplands ist im Unterschied zu den vielen anderen Naturschätzen reproduzierbar. Einer der wichtigen Faktoren der Gesundheit und des Gedeihens der Wälder ist die schonende Einstellung ihr gegenüber.

Die Lappländer nennen ihren Wald nicht von ungefähr das „grüne Gold“. Die finnische Kiefer ist als hervorragendes Baumaterial soviel wert wie Gold. Genau deshalb hat man zum Wald so eine besondere Beziehung aufgebaut. Unverantwortliches Schlagen des Waldes ist verboten, das heißt, für jeden gefällten Baum muss sein Besitzer einen neuen pflanzen.  
Privatbesitzer bilden auf eigene Initiative Vereine, die sich um die Wiederaufforstung der gefällten Bäume kümmern. Ebenfalls ein Aspekt der Tätigkeit solcher Verbände ist die gemeinsame Führung der Forstwirtschaft. Die Besitzer der Wälder beauftragen professionelle Holzfäller, die sich um die Gesundheit des ganzen Waldes kümmern. Deswegen gelten die Häuser aus Finnland als die besten, und die besten finnischen Häuser stammen aus Lappland. Gerade aus der einzigartigen lappländischen Kiefer werden nach höchsten europäischen Standards Bausätze für echte Holzhäuser von Rovaniemi produziert, die danach in alle Städte Russlands geliefert werden.

/upload/iblock/baf/1123x720_zp_autumn.jpg
Wie zieht man sein eigenes Haus hoch?
/upload/iblock/83d/83d4c9ace5f5886dbc6ab68c5216a7c0.jpg
Hier wohnt der Weihnachtsmann
/upload/iblock/661/6619f8a78ec13360f95fedcb1069f6bd.jpg
Grunes Gold
/upload/iblock/560/560d431afc33e62c69787112ccd21d37.jpg
Technologien und Produktion
/upload/iblock/6cb/6cbb59411e327c0dfd07c2f0174ef4e5.jpg
Materialien von Rovaniemi
/upload/iblock/dcf/dcff0aed126b0096167017f2b620511c.jpg
Hausprojekte
/upload/iblock/6d0/6d02f3a1b39df82a2e598bf2595bfd2b.jpg
Lieferung
/upload/iblock/68a/68a5e5e762640cea4b6e8b09ca478fee.jpg
Zusammenbau eines Holzhauses